Out on Schraum:

Kartonstecktasche

hübsch / martel / zoubek: june 16th
schraum 17, 2013

Carl Ludwig Hübsch – Tuba, Objekte
Pierre-Yves Martel – Viola da Gamba, Objekte
Philip Zoubek – Piano

Das Album “June 16th” dokumentiert das akustische Zusammentreffen von Carl Ludwig Hübsch, Pierre-Yves Martel und Philip Zoubek an eben diesem Datum im vergangenen Jahr.

Gut ein Jahr nach Entstehen dieser Aufnahmen im Kölner Loft, erscheint somit zum wiederholten Male ein deutsch-kanadisches Trio auf dem Berliner Label schraum. Und ebenso wie die Hotelgäste, Ostendorf / Lauzier / Zoubek und attacca zeichnet sich das hier vorliegende Ensemble durch eine höchst eigenständige Klangsprache aus.

In der Besetzung Viola da Gamba, Klavier und Tuba entsteht ein Klanggeflecht, das transparent und geheimnisvoll zugleich wirkt. Jeder Ton scheint genau auf den Punkt gesetzt und die einzelnen Stimmen sind eindrucksvoll miteinander verzahnt. Die avancierten Spieltechniken der drei Musiker erschaffen im Zusammenspiel eine derartige musikalische Vielfalt, dass trotz vieler leiser Stellen und Pausen “june 16th” weit davon entfernt ist, eine blutleere reduktionistische Übung darzustellen.

schraum freut sich über eine großartige Bereicherung des Label-Katalogs und darüber, dass neben zwei alten Bekannten – Carl Ludwig Hübsch ist bei uns schon auf “k-horns” und Philip Zoubek auf der oben bereits erwähnten CD”subsurface” zu hören – mit Pierre-Yves Martel ein weiterer großartiger und ausgesprochen vielseitiger Musiker zu unserer stetig wachsenden Label- Familie dazu gestoßen ist.

Posted in Diverse | Comments Off

SCOPE

Finally it happened: the LHZ+H disc is out on monotyperecords
Here is a short clip made by Jakub Mikolajczyk

LHZ + H – SCOPE from MonotypeRec on Vimeo.

Thomas Lehn – analog synth
Philip Zoubek -prepared piano
Carl Ludwig Hübsch -tuba
Franz Hautzinger – Trumpet, effects

Posted in Diverse | Comments Off

PLUSH 3

Last year, from october 6 to 9, i had the honour beeing featured at at the Plushmusic Festival, curated by Hans Martin Mueller and Hayden Chisholm. We all had some intense days at the loft and the music worked out really fine. Here you might get some impression what was going on:

the line up is here.

Posted in Diverse | Comments Off

Excerpts from anything on creative sources

Matthias Muche – trombone
Philip Zoubek – prepared piano
Achim Tang – bass, preparations

Posted in Diverse | Comments Off

Mr. Lubbe and Mr. Zoubek @ Plushmusic Festival


Watch Trans-African Trance Forms I on Plushmusic

Posted in Diverse | Comments Off

SHIFT on Leo Records

Martin Blume -drums
Thomas Lehn – analog synth.
Frank Gratkowski – reeds
Dieter Manderscheid – bass
Philip Zoubek – piano

Posted in Diverse | Comments Off

Tørn on 2nd Floor

Joe Hertenstein – drums
Philip Zoubek- piano
Achim Tang – bass

special thanks to Dietmar Hagen Horn

Posted in Diverse | Comments Off

Out on EMANEM

PAUL HUBWEBER trombone
PHILIP ZOUBEK prepared piano

This recording was made possible by the help of Jean-Michel Van Schouburg
Digital concert recording made in Brussels (L’Archiduc)
by Michaël W Huon – 2007 November 11

Posted in Diverse | Comments Off

NEW RELEASE!

Nils Ostendorf, Philip Zoubek, Philippe Lauzier: subsurface
schraum 11, 2010

Nils Ostendorf: Trompete
Philip Zoubek: Präpariertes Klavier
Philippe Lauzier: Bass-Klarinette, Alt-Saxophon

This trio plays some great lush improvised music with beautiful ringing overtones. Excellent.
Vital Weekly (Niederlande)

Mit subsurface legt das Berliner Label schraum eine weitere wohlklingende deutsch-kanadische Kooperation vor. Die nunmehr elfte schraum-CD dokumentiert das erste Zusammentreffen von Nils Ostendorf (Trompete), Philippe Lauzier (Altsaxophon, Bassklarinette) und Philip Zoubek (präpariertes Klavier).

Die drei Musiker aus Berlin, Köln und Montreal spielen mit der Physikalität ihrer Instrumente, verwenden sie als Generatoren von Geräuschen und Tönen. Erweiterte Spieltechniken, das Bewusstsein für Resonanzen und Obertöne, lassen ihre Instrumente zu einem organischen Klang verschmelzen, der pulsiert, sich zu einem polyphonen Geflecht aufbaut, um im nächsten Moment in einer Schwebung zu erstarren. Der intuitive Umgang mit Dichte und Dynamik, kombiniert mit dem bewussten Einsatz von Stille und Dauer, sowie das Aufeinanderprallen individueller Spielweisen resultieren in einer spannungs-geladenen, unerhörten Musik.

Posted in Diverse | Comments Off

Piano Lab Amsterdam

Phillip Zoubek – prepared piano, Carl-Ludwig Hübsch – tuba, Cor Fuhler – analog synth., Michael Vatcher – drums

Pianolab. Amsterdam 3.05. 2009
Concertseries produced by Goethe Institut, Amsterdam & Stichting Galerie der TöneVideo produced by Dehne Film for Stichting Galerie der Töne.

Posted in Diverse | Comments Off